Lexikon

Beads

Beads sind geschliffene Glasperlen, in unterschiedlichen Formen und Farben.
Sie werden für die Anfertigung von Halsketten, Ohrringe und Armbänder verwendet und geben ihnen ein unverwechselbares Aussehen. Es sind die idealen Zutaten für außergewöhnliche Kreationen.

Modeschmuck

Das Wort „Modeschmuck“ entstand in den 1920er Jahren, als Coco Chanel „unechten“ Schmuck passend zu ihren Kollektionen entwarf. Der Löwenanteil des Modeschmucks wurde und wird jedoch nicht von Modeschöpfern gemacht, sondern in großen Fabriken entworfen und gefertigt. Vom Ende des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts lagen die wichtigsten Modeschmuckzentren fernab von allen Modemetropolen, nämlich in Idar-Oberstein, Gablonz, Providence/USA und später auch in Neugablonz. Beim Modeschmuck handelt es sich um seriell hergestellten Schmuck aus einfachen Materialien in zeitgemäßem Design, der für eine große Zahl von Menschen erschwinglich war und ist. Die Zusammenstellung unterschiedlicher Rohstoffe in verschiedenen Formen, Farben und mannigfaltigen Oberflächeneffekten ermöglicht eine sehr große Produktvielfalt.